Thursday, January 29, 2015

Der Königspalast in Bangkok und viele Touisten
















Ein Besuch im Königspalast mit vielen anderen Touristen ist nicht jedermanns Sache. Es wird viel fotografiert, ein Selfie nach dem anderen. Man zieht sich besonders hübsch an. Wer in zu kurzen Röcken erscheint, kann sich ein buntes Tuch vor dem Palast zum Umwickeln kaufen. So waren ganze Scharen von chinesischen Touristen in Strandtücher gehüllt.

Der Komplex besteht aus über 100 Gebäuden und erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 200.000 m². Der Palastbereich ist von einer knapp zwei Kilometer langen Mauer umgeben und gleicht einer Stadt in der Stadt.

Die Hauptattraktion des Großen Palastes ist der Tempelbezirk „Wat Phra Kheo“ mit dem berühmten Smaragdbuddha. 1434 gab eine unscheinbare Stuckfigur ihren wertvollen Kern preis: Eine Buddha-Statue aus Jade. Der Smaragd-Buddha besitzt drei verschiedene Gewänder aus purem Gold! Sie werden vom  König oder einem prinzlichen Stellvertreter dreimal im Jahr in einer feierlichen Zeremonie gewechselt. Es gibt ein Gewand für die heiße Jahreszeit, eins für die kühle Jahresheit und eins für die Regenzeit.

In Thailand werden manchen Buddha-Statuen magische Kräfte zugeschrieben. Über den Smaragd-Buddha wird gesagt, er bringe Legitimität und Wohlstand demjenigen, der ihn besitzt. Und er kann auch Epidemien abwenden.



Wednesday, January 28, 2015

Ko Phayam – einfach nur schön















Eine Insel ohne Autos, nur Mopeds, Elektrizität von 18 - 22 Uhr, zahlreiche Kokosnuss- und Cashew-Baum-Plantagen und natürlich das Meer! Wellenreiten ist möglich, Schnorcheln leider nicht. Ko Phayam ist die etwas größere Insel neben Ko Chang (Ranong) im Osten des Indischen Ozeans kurz vor der burmesischen Grenze. Hier kann man einfach nur Sein!

Wir waren ganz glücklich im Hornbill Hut. Danke für den Tipp Marion!

http://www.hornbillhut.com/

Saturday, January 24, 2015

Essen in Bangkok



Und hier kommt das köstliche Restaurant direkt am Pier! Auch ein Tipp von Gabrieles Blog: soiblossom.com. Das Restaurant Kook Chom Shop ist ein sehr beliebter Ort. Ich habe schon Thailänderinnen dort erlebt, die hauptsächlich getwittert haben. Es wird also nicht nur geschlemmt, sondern auch viel fotografiert. Und Chom, der Koch lässt sich sehr gerne fotografieren! 

Kook Chom Shop  Thewet Express Boat Pier

           

Friday, January 23, 2015

Schlafen in Bangkok







Was für ein schönes Hotel! Eine kleine Oase mit Garten, Dachterrasse, köstlichem Frühstück. Es gibt außerdem Obst und mit Kräutern verfeinertes Wasser für die Gäste – wann immer man will. Den Stylisten möchte ich gerne einmal kennen lernen! Es muss ein Künstler sein: handbemalte Wände, jedes Zimmer ein Kleinod, lustige Sammlungen von alten Telefonen, Seifen, Postkarten... an alles wurde gedacht, auch an den Muji CD Player in jedem Zimmer! Wir trafen dort auf viele Familien mit Kindern. Das Hotel liegt in einer ruhigen Wohngegend etwa 15 Minuten von der Khao San Road entfernt und der nächste Bootsanleger ist in 10 Minuten zu erreichen! Und wie praktisch, dass es dort am Pier ein köstliches Restaurant gibt! Mehr darüber im nächsten Eintrag!

phranakorn-nornlen.com

Dieser Tipp (und es kommen zum Glück noch weitere!) ist von Gabriele Dünwald, die den wunderbaren Blog SOIBLOSSOM betreibt. DANKE, liebe Gabriele! Ich freue mich über jeden Beitrag.

www.soiblossom.com