Thursday, March 5, 2015

Long live the King of Thailand!















Bhumibol Adulyadej der Große (Rama IX.) ist seit dem 9. Juni 1946 König von Thailand und somit das derzeit am längsten amtierende Staatsoberhaupt der Welt. 1934 bekam Bhumibol seine erste Fotokamera geschenkt. Das löste eine lebenslange Leidenschaft aus, die Fotografie. Er wurde zum Fotografen der Familie und trägt die Kamera fast ständig bei sich. Bhumibol ist auch als Musiker, Komponist, Maler, Schriftsteller, Segler, Ingenieur und Funkamateur aktiv. Insbesondere gilt er als leidenschaftlicher Saxophon-Spieler. 


In letzter Zeit ist der König von gesundheitlichen Problemen betroffen. Seit einer Lungenentzündung im September 2009 residierte er dauerhaft im Siriraj-Krankenhaus in Bangkok. Er verließ es nur selten, doch an seinem 84. Geburtstag (2011) wurde er unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zum Palast gefahren, wo er eine kurze Ansprache hielt.


Viele thailändische Bürger tragen gelbe Armbänder oder gelbe Hemden mit der Aufschrift Wir lieben den König, die vom Königspalast verkauft werden, um Projekte des Königs zu finanzieren. Gelb gilt als die Farbe von König Bhumibol, da es eine feststehende Zuordnung von Wochentagen und Farben gibt und dem Montag, an dem der Monarch geboren wurde, Gelb zugeordnet ist.



Wednesday, March 4, 2015

I like to be under the sea!







 Ein Tag auf einem Schnorchelboot auf Ko Chang! Viele Fische, viel Sonne, viel Spaß!



Saturday, February 28, 2015

Der Mae Yen Wasserfall









Ein schöner dreistufiger Wasserfall ca. sechs Kilometer vor Pai. Es soll einer der schönsten Wasserfälle im Landkreis sein und die Wanderung dahin ist spektakulär! Die Hälfte des Weges kreuzt man ein Flussbett, was herrlich erfrischend ist und Lust auf den Wasserfall macht. Insgesamt sollte man 5-6 Stunden für die Wanderung einrechnen.

Thursday, February 26, 2015

Wunderkammer und Tempel in Mae Hong Son

















Wat Chong Klang und Wat Chong Kam sind direkt am See von Mae Hong Son, in dem sie sich abends romantisch spiegeln. In einem kleinen Seiteneingang befindet sich diese Wunderkammer mit alten Holz- und Porzellanfiguren, vielen Buddhas und Fotos. Ein interessantes Sammelsurium, das uns staunen lässt.